Coachingausbildung

Die Coaching-Ausbildung richtet sich an Menschen, die andere Menschen in ihren Entwicklungsprozessen beraten und unterstützend begleiten wollen.
Dies gilt sowohl für die Unterstützung von einzelnen als auch von Paaren.

Die Gewaltfreie Kommunikation ist die Grundlage für alle vermittelten Inhalte der Ausbildung. Allerdings schauen wir in dieser Ausbildung über den Tellerrand der GFK hinaus. Wir vermitteln Ihnen verschiedene Werkzeuge, die sich in unserem Alltag als Coaches und ProzessbegleiterInnen als sinnvoll und nützlich erwiesen haben. Dabei beziehen wir alle anderen Ansätze auf die Gewaltfreie Kommunikation und machen deutlich, wie diese Werkzeuge aus der Sicht der Gewaltfreien Kommunikation zu verstehen sind. Aus diesem Grund sind 15 Trainingstage in Gewaltfreier Kommunikation Voraussetzung für die Teilnahme an der Coaching-Ausbildung.

  • Die Kunst, sinnvolle und weiterführende
  • Fragen zu stellen,
  • Nützliche Modelle, um Probleme zu erfassen und zu verstehen,
  • Struktur und Abläufe eines Coachings,
  • Wirkfaktoren von Veränderung und methodische Flexibilität,
  • Bestandsaufnahme und Zielvereinbarungen,
  • Motivation für Veränderungen,
  • Problemlösungsstrategien,
  • Arbeit mit mentalen Modellen und Überzeugungen,
  • Umgang mit “Widerständen”,
  • Übertragungen und Projektionen,
  • Coaching mit “Clean Language”,
  • Coaching mit der Grundhaltung “clean”,
  • Symbole und Metaphern als Lösungsräume,
  • innere Wahrnehmungswelten und ihre Auswirkungen,
  • die Clean Language Basisfragen und die Grammatik von Clean Language,
  • wertungsfreie Aufmerksamkeit,
  • Modellieren mit Clean Language,
  • Coaching von Personen mit Mobbing-Erfahrung,
  • Krisenintervention,
  • Verständnis von traumatischen Erfahrungen und der Umgang damit im Coaching,
  • Coaching und Unterstützung bei der Lösung von Konflikten zwischen zwei Personen,
  • Coaching zum Thema Zeitmanagement sowie
    eigene Grenzen erkennen und respektieren.

Ort: Knaubenhof, 86700 Otting im Altmühltal

 

Kosten:

Seminar (15 Tage): 2100,- € incl. MwSt + 300,- € Unterkunft im DZ + 225,- € für EZ

Unterkunft im Doppelzimmer: 20,-€ pro Seminartag (nicht pro Übernachtung)
Es gibt im Haus einige wenige Einzelzimmer, die wir auf Anfrage in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.
Unterkunft im Einzelzimmer: 35,- € pro Seminartag

 

Reservierung:

Mit einer Anmeldung und der Überweisung von 500,-€ wird ein Platz fest gebucht.
Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Anmeldebestätigung mit weiteren organisatorischen Informationen und die Rechnung.
Wir reservieren Ihnen dann für 10 Tage ihren Platz bis zur Überweisung der Anzahlung.
Danach werden die Seminarplätze in der Reihenfolge der Zahlungseingänge vergeben.
Der Rest der Ausbildungskosten ist am Ende der ersten Trainingseinheit fällig.

 

Rücktritt:

Sie erhalten bei einem Rücktritt bis zu 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn die Zahlung abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 25,- € zurück.
Bei einem späteren Rücktritt (weniger als 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn) erstatten wir die Zahlung (abzüglich 25,- €) zurück, wenn eine ErsatzteilnehmerIn benannt wird oder jemand von der Warteliste nachrücken kann.

 

Nachholen:

Wegen Krankheit verpasste Einheiten können in folgenden Durchgängen nachgeholt werden.

 

TeilnehmerInnen: Maximal 18 TeilnehmerInnen

 

Selbstversorgung:

Wir verpflegen uns in diesem wunderschönen Seminarhaus auf dem Land selbst. Dadurch gibt es auch Gelegenheit, etwas vom Alltag miteinander zu teilen (Planung, Einkauf, Kochen, Abwasch) und dabei Gewaltfreie Kommunikation zu leben und zu praktizieren.

 

Die Seminarzeiten:

Jede Seminareinheit beginnt am ersten Tag eines Seminarblocks jeweils um 10:00 Uhr.
Jede Seminareinheit endet am letzten Tag um 14:30 Uhr.
An allen anderen Tagen sind die üblichen Seminarzeiten von 9:30 Uhr – 18:15 Uhr.
Bitte rechnen Sie damit, dass es an den Abenden optionale Angebote geben kann – sowohl von Seiten der TeilnehmerInnen als auch vom TrainerInnenteam.
Planen Sie deshalb ihre grundsätzliche Verfügbarkeit an den Abenden ein, wenn sie diese Angebote wahrnehmen möchten.
Es gibt 2 Stunden Mittagspause an allen Tagen jeder Einheit – am jeweils letzten Tag einer Seminareinheit mit dem Ende um 14:30 Uhr gibt es eine kürzere Mittagspause.

TrainerInnen

Friederike Kahlau-Karstädt

ist nach langjähriger Arbeit in verschiedenen sozialen und klinischen Einrichtungen seit 1990 in eigener Praxis tätig. Sie arbeitet heute als Coach und Psychotherapeutin. Als Trainerin der Gewaltfreien Kommunikation bietet sie Einführungsseminare, TrainerInnen- und Coachingausbildungen in Gewaltfreier Kommunikation an.

Sophie Kahlau

hat während ihres Studiums der Psychologie an der Universität Innsbruck und Universität Wien Ausbildungen zur Trainerin und Moderation der Gewaltfreien Kommunikation besucht. Seitdem begleitet sie Seminare als Trainerin. GFK hat sie bereits seit ihrer Kindheit im eigenen Aufwachsen erfahren. Nach dem Masterabschluss begann Sophie ihre Arbeit in klinischen und sozialen Einrichtungen in Berlin. Seit 2016 ist sie in der Beratung von Unternehmen im Bereich Kommunikation, Konfliktmanagement, Moderation, Teamentwicklung und Führung tätig. Ihre persönliche Ausrichtung und Arbeit ist geprägt durch reichen Erfahrungsschatz und sensiblen Umgang in den Themenbereichen der Antidiskriminierung und Diversity-Arbeit. Als Referentin ist sie vor diesem Hintergrund auf Tagungen aktiv.

Anmeldung

Wenn Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie eine Antwort per Post. Sollte  diese nicht innerhalb von 14 Tagen bei Ihnen eingehen, versuchen Sie es bitte erneut oder setzen Sie sich mit uns in Verbindung.
Telefon 08158 922 19 13 Fax 08158 922 19 14 oder e-mail: kontakt@k-training.de